Hauptinhalt

Arthabitate nach FFH-Richtlinie

Kurzbeschreibung FFH-Arthabitate

Die Tier- und Pflanzenarten des Anhangs II FFH-Richtlinie wurden im Rahmen der Managementplanung nach den Vorgaben detaillierter Kartier- und Bewertungsschlüssel erfasst und bewertet.

Abgegrenzte Habitate wurden je nach Größe als Polygon, Linie oder Punkt dargestellt. Für Habitat-Entwicklungsflächen liegt eine textliche Beschreibung der Beschaffenheit inkl. Begründung ihrer Einstufung als solche vor. Bei der Erfassung fanden unterschiedliche Kartengrundlagen Verwendung. Bis 2010 wurde hauptsächlich auf topografischen Karten im Maßstab 1:10.000 abgegrenzt. Seitdem dienen zunehmend Luftbilder als Grundlage. Außerhalb der FFH-Gebiete erfolgte im Rahmen der Managementplanung keine Kartierung.

Die WMS-Dienste sind nur bedingt zur Darstellung geeignet, da mehrere Objekte übereinander liegen können und im WMS jeweils nur eine Information ausgegeben wird. Die vollständigen Inhalte sind über den WFS-Dienst und den ArcGIS-FeatureServer (REST-Dienst) verfügbar.

Aktuelle Vorkommen von Natura 2000-Arten werden über die Inhalte des Managementplans hinaus in der zentralen Artdatenbank erfasst.

Geodatendienste (WMS-, WFS- und ArcGIS-Server-Dienste)

Aufgrund der Datenmenge sollte der Aufruf des WFS-Dienstes mit einem einschränkenden Parameter (z.B. FFH-Gebiet, TK oder Ausschnitt) erfolgen. Nur dann wird eine für die Auswahl vollständige Darstellung geliefert. Alternativ sollten Sie den ArcGIS-FeatureServer (REST-Dienst) nutzen.

zurück zum Seitenanfang